Einführungskampagne meines Startups | Thomas Stermole
  • uloca Kampagne

Einführungskampagne meines Startups

Kürzlich habe ich uloca.com gestartet, was ein Webportal ist, das Interessenten, die Hilfe für Ihren nächsten Umzug brauchen und lokale Umzugsfirmen vermittelt.

Die Vorteile liegen für beide Zielgruppen klar auf der Hand:

Umzugsfirmen profitieren von echten Interessenten die aus Ihrer Umgebung kommen und können ein Angebot verdeckt (ohne dass andere Firmen den Preis des Angebots sehen) abgeben und ohne dass Sie bei einem Preisdumping-Krieg mitmachen müssen (siehe my-hammer und Co.).

Interessenten profitieren von der Einfachheit des Systems: Sie müssen nur einmalig die Anforderungen für Ihren bevorstehenden Umzug bekanntgeben und bekommen Angebote von lokalen Umzugsfirmen. Das spart Zeit, Geld und Nerven.

Meiner Meinung nach ist das eine Win-Win-Situation.

Laut Statistik Austria siedeln jährlich ca. 700.000 Menschen innerhalb Österreichs! Das ist schon eine ganze Menge.

wanderungen-österreich-2013

Die Entwicklungszeit dauerte über ein Jahr und fünf Leute haben daran hart gearbeitet. Die Kosten für die Automatisierung des Services übersteigen €20.000,-

Grundsätzlich fand ich die Idee sehr gut und auch all meine Mitmenschen die ich befragt habe (ja, das waren sehr viele), fanden das auch sehr gut.

Testmarkt für dieses Projekt ist Österreich, sollte aber irgendwann International laufen.

Newsletter an Umzugsfirmen als Einführungskampagne

Diesen Newsletter habe ich als Einführung für uloca.com an Umzugsfirmen versendet, in der Hoffnung, dass sie sich als Dienstleister registrieren. Mir war wichtig, dass er sehr simple und klar verständlich rüberkommt. Verwendet habe ich dafür Mailchimp.

uloca Newsletter

Was sagen die Zahlen?

  • 343 Umzugsfirmen haben eine Einladung bekommen, um sich auf uloca.com als Dienstleister einzutragen.
  • 86 haben meine Einladung geöffnet und nur 20 davon haben die Seite tatsächlich besucht.
  • Die Click rate ist 6,2% – was nicht ungewöhnlich ist – daher ok.
  • Registriert hat sich aber keine einzige Umzugsfirma.

Newsletter Click-Rate Newsletter opens

Was habe ich meiner Meinung nach falsch gemacht?

Ich habe zu wenig Umzugsfirmen befragt, die eigentlich die Kunden bzw. Geldgeber sind und uloca.com am Leben erhalten sollten.

Ich bin davon ausgegangen, dass €79,- Mitgliedsgebühr pro Monat für eine Umzugsfirma eine Kleinigkeit ist, aber so ist es wohl nicht.

Über Nacht musste ich das Konzept umbauen, auf kostenlose Mitgliedschaft und ein Provisionsmodell für jeden vermittelten Auftrag vorsehen.

Fragen an mich selbst, die ich noch abklären muss:

  • Habe ich nicht klar genug kommuniziert, wie uloca.com funktioniert?
  • Verstehen die Umzugsfirmen nicht, um was es geht?
  • Warum zögern Sie noch?
  • Verstehen Sie die Vorteile nicht?
  • Haben die Umzugsfirmen keine weiteren Aufträge, oder Wachstum nötig?
  • Fehlt das Vertrauen, in ein neues Konzept und Startup?
  • Wenn ja, wie kann ich das stärken?
  • Sehen sie mich als Feind?

Nochmals alles neu überdenken?

Das Konzept von Lean Management schreibt vor, dass man ein minimal funktionierendes Produkt oder Service entwickelt und möglichst rasch Rückmeldung von aussenstehenden Personen einholt, wie sie es finden und darauf so reagiert, dass es künftig funktioniert.

Die wichtigsten Fragen die man als Startup IMMER abklären sollte:

  • Sind Menschen bereit für meine Idee Geld auszugeben?
  • Löst es ein großes Problem?
  • Ist der Erfolg oder Misserfolg messbar?

Bei uloca.com waren alle Fragen positiv beantwortet. Da bin ich wohl in eine

Falle gestolpert, ohne es zu merken.

Am Ende? Funktioniert dieses Startup doch nicht?

Man wird sehen…

By |2016-10-14T14:30:30+00:0024.10.2014|Startup|Kommentare deaktiviert für Einführungskampagne meines Startups

About the Author:

Thomas Stermole
Ich liebe neue Technologien, das Web, Innovationen und Menschen die das Leben nicht einfach hinnehmen, wie es ist.