• Photo by Neal Flower

Das Wesentliche im Leben

Photo by Neal Flower

Es kommt oft vor, dass man vor lauter Stress nicht mehr weiss, wo man zuerst anpacken soll. Man verliert irgendwann den Blick für das Wesentliche und ist irgendwann völlig ausgebrannt.
Menschen werden irgendwann depressiv oder krank, müssen starke Medikamente nehmen und wählen schlimmstenfalls den Freitod, wenn gar nichts mehr geht.

Frage Dich doch einmal selbst:

  • Muss das eigentlich sein?
  • Lebe ich mein Leben eigentlich so, wie ich es wirklich möchte?
  • Überfordere ich mich?
  • Kann ich manche Dinge nicht abgeben?
  • Was braucht unbedingt meine Aufmerksamkeit?

Es muss fast immer was Schreckliches passieren, damit man sich selbst zurücknimmt und erst sehr spät erkennt, dass das der eigene Lebensstil vollkommen unnötig ist.

Vielleicht braucht man den Schlag ins Gesicht, damit man das endlich kapiert.

In meinem Leben musste auch viel passieren, bis ich es endlich verstanden habe. Ich habe mich von viel zu unwichtigen Dingen meine wertvolle Lebenszeit stehlen lassen.

Das ist bitter, weil ich diese Zeit nicht mehr zurückbekomme. Sie ist unwiederbringlich weg. Dafür gibt es keine zweite Chance und es hilft auch nicht, dieser verlorenen Zeit nachzutrauern.

Aber es gibt die Möglichkeit, das eigene Leben JETZT zu überdenken und neu auszurichten, damit künftige Lebenszeit nicht an falsch gesetzten Prioritäten verloren geht. Eine neue Kursausrichtung sozusagen.

Denkanstoss

An dieser Stelle möchte ich Allison’s Gedanken dazu teilen – mit ein paar Ergänzungen von mir. Sie musste durch ihre Krankheit (Marfan Syndrome) mehr durchmachen, als ein gesunder Mensch sich jemals vorstellen kann.

Das sollte jedem Menschen einen Denkanstoss geben:

  • Das Geheimnis einer glücklichen Partnerschaft ist NICHT das viele Geld, ein Haus, Luxusurlaube, oder einen perfekten Körper zu haben, sondern aufrichtige Liebe, gegenseitiges aufhelfen, Respekt, Inspiration und ein gemeinsames Begleiten durch alle Lebensphasen.
  • Das irdische Leben ist nicht immer schön oder einfach, daher ist der Glaube an die heilige Kraft des Universums (Gott) wichtig.
  • Familie ist wichtig, aber entscheide selbst wie weit sie dein eigenes Leben beeinflussen darf.
  • Freunde sind Freunde, wenn Sie Dir aufrichtig zuhören und Dich als Mensch mögen.
  • Geld ist und bleibt nur ein Zahlungsmittel. Es macht einfach nicht glücklich.
  • Jemanden Gutes zu tun macht glücklich (auch Fremden).
  • Es gibt eine Existenz nach dem Tod – richte Dein Leben danach aus. Alles hat Konsequenzen.
  • Dein Leben wird um so viel besser, wenn du aufhörst nur an Dich zu denken.
  • Dein Leben ist ein Geschenk. Sei dankbar dafür. Es könnte viel schneller vorbei sein, als du denkst.
  • Versuche die beste Variante deiner selbst zu sein.
  • Hinterlasse der Nachwelt etwas Inspiration.
  • Hab keine Angst, dein Leben noch HEUTE neu auszurichten.
  • Ausgeprägter Egoismus ist der größte Feind des eigenen Lebens.
  • Finde deine Leidenschaft.
  • Verliere niemals die Hoffnung.
  • Arbeite an Dir.

Danke Allison für Deine wunderbare Inspiration: faithhopeheart Blog

By | 2016-10-14T14:30:30+00:00 01.11.2014|Gedanken|0 Comments

About the Author:

Thomas Stermole
Ich liebe neue Technologien, das Web, Innovationen und Menschen die das Leben nicht einfach hinnehmen, wie es ist.